Mit unserem Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier

Mit dem Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier

Zur Person Johannes Kahrs

Ich bin Ihr Abgeordneter für den Wahlkreis Hamburg-Mitte im Bundestag

„Politik ist die Kunst das Notwendige möglich zu machen.” Ein pragmatischer Ansatz, prägend für mein politisches Engagement und Grundlage für meine politische Arbeit im Deutschen Bundestag. Dort bin ich seit 1998 als Abgeordneter für den Wahlkreis Hamburg Mitte vertreten. Eine intensive Arbeit in den Stadtteilen ermöglicht mir eine dauerhafte Rückkopplung mit den Menschen vor Ort, um deren Interessen im Bundestag vertreten zu können.

Sozialdemokratische Tradition

Geboren bin ich 1963 in Bremen. Das politische Engagement wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt, die Sozialdemokratie hat in meiner Familie eine lange Tradition. Schon meine Eltern waren Mitglied der SPD und als Abgeordnete lange Zeit im Bremer Senat politisch aktiv. Derart „genetisch“ vorbelastet war die politische Richtung für mich schnell klar, und so legte ich früh los. Mit drei Jahren verteilte ich Flugblätter, mit acht klebte ich erstmals Plakate auf der Straße, 1982 schließlich folgte der Eintritt in die SPD. Die politische Wende in der damaligen Hauptstadt Bonn und der damit verbundene Wechsel von Helmut Schmidt zu Helmut Kohl gaben mir den Anstoß. Zu meinen sozialdemokratischen Vorbildern zählen Friedrich Ebert, Kurt Schumacher und eben Helmut Schmidt.

Nach meiner Zeit bei der Bundeswehr und dem juristischen Examen arbeitete ich zunächst als Stabsstellenleiter bei einer großen Hamburger Wohnungsgesellschaft. Zu dieser Zeit war ich in der Kommunalpolitik aktiv und sechs Jahre lang Abgeordneter in der Hamburger Bezirksversammlung. 1998 bin ich in den Bundestag eingezogen. Seit 2002 bin ich Kreisvorsitzender der SPD in Hamburg-Mitte.

Tätigkeiten

Ich engagiere mich seit 1983 in der Jugendhilfepolitik, seit 1993 bin ich Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses Hamburg-Mitte, zudem war ich bis vor kurzem Vorsitzender der Ehrenamtsagentur in Hamburg. Ich bin unter anderem Mitglied des FC St. Pauli, bei Vorwärts Wacker, dem Bürgerverein zu St. Georg, bei ver.di und im Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz.
Seit einigen Jahren bin ich ehrenamtlich stellvertretender Vorsitzender des Vereins „Fröbel e.V.“ und unterstütze damit den größten privaten und gemeinnützigen Kindergartenträger mit fast 1800 Mitarbeitern in Deutschland.

In Berlin bin ich stellvertretender Vorsitzender der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe und Beauftragter der SPD Bundestagsfraktion für die Belange von Lesben und Schwulen. Zudem bin ich seit 2004 Sprecher des Seeheimer Kreises, einer Gruppe von Parlamentariern der Bundestagsfraktion der SPD.

Der Deutsche Bundestag hat eine Enquête-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ eingesetzt. Für die SPD-Bundestagsfraktion bin nun auch ich Mitglied dieser Kommission.

Kaum Freizeit

Während meine Generation mit Rock, Pop und Punk aufwuchs, stehe ich zu meiner Vorliebe für Schlager. Begeisterten mich früher Udo Jürgens, aber auch die Beach Boys, mag ich heute vor allem Schlager der 20er Jahre und Max Raabe und sein Palastorchester. Ich gehe gerne ins Kino oder Theater, lese auch mal ein gutes Buch, am liebsten historische Romane, oder treffe mich mit Freunden zu Spiel-Abenden. In einer Liste meiner persönlichen Helden rangiert seit Jahrzehnten unangefochten Donald Duck ganz weit oben. Besonders stolz bin ich auf meine Sammlung von Micky-Maus-Heften. Ich besitze alle Ausgaben seit 1972, darunter einige Raritäten.