Bundespolitischer Frühschoppen am 25. November

Veröffentlicht am 21. November 2012

Am kommenden Sontag lade ich von 11 bis 13 Uhr wieder zu meinem bundespolitischen Frühschoppen in die Ständige Vertretung auf der Fleetinsel, Stadthausbrücke 1 – 3. Zu den Themen gehören das Rentenkonzept des SPD-Vorstandes, die, wenn man so will, “Ergebnisse” des letzten Koalitionsgipfels sowie das Agieren der Bundesknazlerin und des Bundesfinanzministers in der Euro-Krise. Es gibt wie immer Brötchen und Getränke.

Anmeldungen können wie gewohnt über mein Wahlkreisbüro unter 040 280 55 555 oder johannes@kahrs.de vorgenommen werden. Erfahrungsgemäß findet sich aber auch für Kurzentschlossene noch immer ein Platz. Ich freue mich auf viele Gäste. Vorbeikommen.

Gratulation zum Independence Day!

Veröffentlicht am 4. Juli 2011
Gratulation zum Independence Day!

Die Vereinigten Staaten von Amerika feiern heute am 4. Juli ihren 235. Unabhängigkeitstag. Hierzu gratulieren wir den Amerikanerinnen und Amerikanern ganz herzlich!

Der 4. Juli wird in den Vereinigten Staaten als Tag der Unabhängigkeit zelebriert, seit die Gründungsväter am 4. Juli 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichneten. Amerikaner feiern diesen Tag mit Paraden, Feuerwerken, Konzerten und anderen festlichen Aktivitäten. Am letzten Freitag hat das US-Generalkonsulat Hamburgs vorbereitend auf den heutigen Tag ihre Feierlichkeiten an der Alster abgehalten. Johannes Kahrs hat sich dort mit der Generalkonsulin Inmi Patterson über die deutsch-amerikanischen Verhältnisse unterhalten und den Feierlichkeiten beigewohnt.

Hände weg vom Atomausstieg!

Veröffentlicht am 25. März 2010
atom

Die Koalition aus CDU/CSU und FDP will den Atomausstieg rückgängig machen. Wenn es nach den Plänen der Regierung geht, sollen zukünftig alte Reaktoren länger laufen (darunter auch Pannenreaktoren wie Krümmel!) und dabei ist die Frage der Endlagerung nicht einmal geklärt. Für die SPD gilt daher weiterhin: An dem Nein zur Atomkraft muss festgehalten werden! Stattdessen setzen wir uns für die Förderung von regenerativen Energien ein, denn in diesen Technologien steckt die Zukunft – nicht in veralteten Risikokraftwerken!

Gemeinsam mit verschiedenen Umweltverbänden und Anti-Atom-Initiativen ist die SPD daher Teil eines Bündnisses, das sich gegen diesen Ausstieg vom Ausstieg einsetzt. Am 24. April ab 13.30 Uhr ist von diesem Bündnis eine Aktions- und Menschenkette geplant. Unter dem Motto „KettenreAktion“ wird eine Kette von mehreren tausend Atomkraftgegnern zwischen den Reaktoren Krümmel und Brunsbüttel gebildet, um ein Zeichen zu setzen gegen die Risiko-Technologie, die abgeschaltet gehört! Die Aktion verläuft vom AKW Brunsbüttel durch Glücksstadt, Elmshorn, Uetersen, Pinneberg, Schenefeld und direkt durch den Wahlkreis Hamburg-Mitte, bis hin zum AKW Krümmel. Kommen Sie und beteiligen Sie sich – genauso wie viele andere Atomkraftgegner und setzen Sie ein Zeichen gegen die Politik von Schwarz-Gelb.

Neujahrsempfang der SPD Bezirksfraktion Hamburg-Mitte

Veröffentlicht am 11. Januar 2010
3712602796_4c53a47812_m

“Die Stadt, die Kultur und das Leben.” Unter diesem Motto lädt die SPD Bezirksfraktion am 24. Januar zum Neujahrsempfang im Deutschen Schauspielhaus ein. Der Protest der Künstler im Gängeviertel hat dem Thema Stadt und Kultur eine neue Dynamik gegeben. Zu Recht haben die Künstlerinnen und Künstler gegen den weitgehenden Abriss des Gängeviertels durch den CDU-geführten Senat protestiert und am Ende – auch mit deutlicher Unterstützung der SPD Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte – Erfolg gehabt. Als besonderen Gast hat die Fraktion Tim Renner, den Geschäftsführer des Musiklabels Motormusic, eingeladen. Tim Renner hat im Wahlkampf unseren SPD Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier unterstützt.

Die Ursachen für die zunehmenden Proteste in der Stadt liegen in der falschen Politik des CDU-geführten Senats. Vor allem die Finanzbehörde drängt immer wieder mit dem sogenannten “Höchstgebotsverfahren” auf maximalen Profit beim Verkauf städtischer Immobilien. Gezielte und an den Interessen der Menschen orientierte Stadtentwicklung ist oft nur im Widerstand gegen die Finanzbehörde möglich. Wer wüsste das besser als unsere aktiven Abgeordneten in der SPD Bezirksfraktion Hamburg-Mitte.

Die Bezirkfraktion lädt alle Interessierten ein am Neujahrsempfang teilzunehmen. Anmeldung im Fraktionsbüro: Telefon 24 90 20, Fax 280 18 00 oder Mail buero@spdfraktion-hhmitte.de.

Bild: Flickr tdietmut

Kunstrausch-Regional 2009

Veröffentlicht am 5. November 2009

IMG_0609„Kunst ist der bessere Kick“ hieß es heute nun bereits im dritten Jahr, als das Projekt „Kunstrausch 2009“ in die Kirche der Timotheus-Gemeinde Horn zur Präsentation seiner Ergebnisse einlud. Das Projekt soll es Jugendlichen zwischen 13 und 20 Jahren ermöglichen, Alternativen zum Umgang mit Drogen zu finden. Daran beteiligen sich zahlreiche Einrichtungen aus dem Bereich der Jugendhilfe, wie etwa das Haus der Jugend Horn oder der Jugendverein Dringsheide. Hinzukommen Unterstützer wie das Jugendamt oder die Timotheus-Gemeinde, in deren Räumlichkeiten die Präsentation dieses Jahr zum ersten Mal stattfand.
Als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses von Hamburg-Mitte und als örtlicher Bundestagsabgeordneter war Johannes Kahrs eingeladen worden, der Präsentation der Kunstprojekte beizuwohnen. Er würdigte den Mut der teilnehmenden Jugendlichen, ihre Gefühle und Erfahrungen über das Medium Kunst auszudrücken und sich so den Besucher der Ausstellung auf eine sehr intime und couragierte Art zu offenbaren.
Kahrs betonte, dass vor dem Hintergrund der schwierigen Finanzlage die Mittel für solch wichtige Jugendprojekte nicht gekürzt werden dürften, ebenso wenig wie ihr positiver Beitrag zum Leben in den IMG_0876Stadtteilen nicht unterschätzt werden dürfe. Auf der Präsentation selbst boten die Teilnehmer des Projektes schließlich einen mannigfaltigen Einblick in ihre kreative Gestaltungskraft: Von der mannshohen Gipsstatue über das gemalte Bild bis hin zur Rap-Einlage war nahezu jede vorstellbare Kunstform vertreten, ein Beweis dafür, dass der bessere „Kick“ tatsächlich im Schaffen von Kunst gefunden wurde.
Der Abend hat gezeigt: Dieses Projekt verdient höchste Annerkennung und sollte als Anstoß für weitere ähnliche Projekte dienen.

Berlinfahrten mit Kahrs

Veröffentlicht am 2. November 2009

Bundestag

Johannes möchte Sie auch in der neuen Legislaturperiode herzlich nach Berlin einladen! Im September fand die 500. Fahrt statt. Das sind bei durchschnittlich 50 Besuchern pro Fahrt 25.000 Gäste in den letzten Jahren. In Hamburg-Mitte wohnen 252.967 Wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger. Wir werden erst ruhen, wenn alle den Bundestag auch von innen kennen.” sagt Johannes immer wieder gern. Auf der Fahrt entdecken Sie wie das Parlament arbeitet, was ein Hammelsprung ist und wie ein Tag im Leben eines Abgeordneten aussieht?

Zum Reiseprogramm gehört eine Stadtrundfahrt durch Berlin, die Besichtigung des Bundestages im Reichstagsgebäude, einschließlich der Kuppel, sowie viel Freizeit! Der Bus fährt um 7 Uhr ab Hauptbahnhof und kehrt gegen 22 Uhr zurück. Die Kosten betragen 20 Euro.