Der Bundestagsabgebordnete und SPD-Kreisvorsitzende in Hamburg-Mitte, Johannes Kahrs, freut sich über die Jury-Entscheidung des Bundesprogramms Nationale Projekte des Städtebaus 2015, den Ausbau der Landschaftsachse Horner Geest mit rund 3,3 Millionen Euro aus Bundesmitteln zu unterstützen. Hierbei handelt es sich um ein Pilotvorhaben zur Realisierung eines „grünen Netzes“, das sich von der Innenstadt bis in den Hamburger Osten erstrecken soll.

„Ich habe mich lange für den Ausbau eingesetzt. Das ist eine tolle Sache für Horn und ich freue mich, dass der Fokus auf den Hamburger Osten gelegt wird und mit den Bürgern zusammen die wichtigen Grünflächen erneuert werden,“ so Kahrs. „Dies ist eine konsequente Weiterentwicklung der Senatsstrategie „Stromaufwärts an Elbe und Bille – urbane Produktion und Wohnen im Hamburger Osten“ und betont die Bedeutung der östlichen Stadtteile für die Stadt. Durch die Bundesmittel wird nun der Beteiligungsprozess vor Ort mit Leben gefüllt.“

„Ich bin sehr gespannt auf die Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger. Der Zustand und die Qualität ihrer Grünflächen liegen den Anwohnern besonders am Herzen,“ so Kahrs. „Dementsprechend wird das Konzept gemeinsam mit ihnen in einem dauerhaften Kooperations- und Mitwirkungsprozesses umgesetzt. Mit dieser Strategie wird den Herausforderungen sich zunehmend verdichtender Städte vorbildlich Rechnung getragen.“


Kommentar hinterlassen