Johannes Kahrs, Haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Als zuständiger Wahlkreisabgeordneter für Hamburg-Mitte, zu dem auch Barmbek gehört, habe ich mich in Berlin für die Finanzierung des Freien Theaterzentrums WIESE eingesetzt. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass das Theaterzentrum nun im Rahmen des Bundesprogramms zur Sanierung von Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen (ZIP Sanierung SJK) insgesamt 1.213.720,- Euro erhält. Hiermit wird in Barmbek die Entwicklung und der Bau des Theaterzentrums finanziert, welches künftig freien Theaterschaffenden und sozialen Gruppen im Bereich der Darstellenden Kunst einen neuen kostengünstigen und professionellen Raum bieten wird.

Durch den Umbau und die energetische Sanierung eines Teils der ehemaligen Fabrikhalle des Barmbeker Traditionsunternehmens Heidenreich und Harbeck sollen künstlerische Produktion, Ausbildung und Information unter einem Dach zusammengeführt werden. Die Gesamtkosten des Projektes liegen bei rund 3,3 Millionen Euro, von denen der Bund mehr als 1,2 Millionen Euro übernimmt. Die Stadt Hamburg beteiligt sich mit 1,4 Millionen Euro, etwas mehr als 600.000 Euro werden durch beteiligte Träger übernommen und knapp 80.000 Euro durch Spenden finanziert.

Neben einer etablierten Ausbildungseinrichtung für zeitgenössischen Tanz werden freie professionelle Theatergruppen das Rückgrat des dortigen Tagesbetriebs bilden und somit einen wesentlichen Beitrag zum sozial-integrativen Zusammenhalt im Stadtteil bilden – denn die Angebote richten sich insbesondere an sozial Benachteiligte, Menschen mit Migrationshintergrund, Kinder und Jugendliche sowie ältere Menschen und Menschen mit Handicap. Es soll ein Ort der Begegnung entstehen, um im offenen Miteinander zu arbeiten und sich weiterzubilden. Des weiteren soll eine integrierte kunst- und bewegungsorientierte KITA mit erweitertem Betreuungsangebot über den Tagesbetrieb hinaus geschaffen werden, die eine Lücke schließt, die vor allem von Beschäftigten im Bereich Darstellendes Spiel bereits lange nachgefragt wird.

Betreiber des Theaterzentrums wird die Genossenschaft WIESE eG, die eigens zu diesem Zweck gegründet wurde und das Gebäude für vorerst 20 Jahre anmieten wird. Die Fertigstellung ist für Januar 2018 geplant.

Für Nachfragen: Johannes Kahrs, MdB (SPD): 0177 250 50 50


Kommentar hinterlassen