Mit Hilfe der Förderung durch die Zweckerträge aus der Glücksspirale in Höhe von insgesamt 12.000 Euro wird die THW-Landeshelfervereinigung bei der Anschaffung von mobilen Spezialpumpen und einem Ersatzfahrzeug für die THW-Landesjugend unterstützt. Für den Katastrophenschutz werden mobile Spezialpumpen für die Beförderung von stark verunreinigtem Schmutz- und Abwasser benötigt. Die offizielle Scheckübergabe an den Vorsitzenden der THW-Landeshelfervereinigung Johannes Kahrs MdB durch LOTTO Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg fand heute auf dem THW-Gelände des Ortsverbandes Hamburg-Nord in der Carl-Cohn-Straße statt.

LOTTO Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg: „Die Mittel werden bereit gestellt aus den Spieleinsätzen der GlücksSpirale. Daher stellt jedes verkaufte Los einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Katastrophenschutzes in Deutschland und insbesondere auch hier in Hamburg dar.“ Die 1950 gegründete Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist die Organisation des Bundes und wird bei der Bekämpfung von Katastrophen, öffentlichen Notständen und Unglücksfällen im In- und Ausland tätig.

Johannes Kahrs MdB, Vorsitzender der THW-Landeshelfervereinigung: „Das THW wird seit 2011 von der Glücksspirale bei der Beschaffung von Fahrzeugen für die Jugendarbeit und Gerätschaften für den Katastrophenschutz unterstützt. So konnten in den vergangenen Jahren verschiedene Geräte und Fahrzeuge für das THW beschafft werden. Ohne diese Förderung aus den Zweckerträgen der GlücksSpirale wäre das kaum möglich gewesen.“

„Allein in Hamburg gehen aus den Erträgen der GlücksSpirale in diesem Jahr über 145.000 Euro an insgesamt sechs Organisationen, die dem Katastrophenschutz in Hamburg dienen. Die letzten Jahre – insbesondere auch das Elbehochwasser 2013 – haben gezeigt, wie wichtig der Katastrophenschutz auf nationaler und auch lokaler Ebene ist“, ergänzt
LOTTO Hamburg Geschäftsführer Michael Heinrich.


Kommentar hinterlassen