Bundesversammlung 2017

Veröffentlicht am 14. Februar 2017

Am vergangenen Wochenende hat die Bundesversammlung Frank-Walter Steinmeier zum neuen Bundespräsidenten gewählt. Begleitet wurde ich von Alexandra aus meinem Wahlkreis, die bei der Verlosung gewonnen hatte und so bei Bundesversammlung und den Empfängen am Rande viele Mitglieder der Bundesversammlung treffen konnte.

Weiterlesen »

“Ich hätte schon viel früher eintreten sollen!”

Veröffentlicht am 12. Februar 2017

Statt immer nur zu meckern, gibt es einen Weg: Mitglied werden in der Sozialdemokratie. Jetzt miteinander kämpfen und füreinander einstehen, um Schlimmes in unserem Land zu verhindern und für das Beste zu kämpfen. Wir können stolz darauf sein, uns als Genossinnen und Genossen zu begreifen.

Heute habe ich einen Schüler aus Finkenwerder für ein Auslands-Stipendium nominiert. Ich bin beeindruckt vom Engagement des jungen Mannes und wünsche ihm für die Erfahrungen, die vor ihm liegen, alles Gute.

Kim Jens Buttler (15 Jahre) fährt für ein Jahr in die USA. Die Reisekosten und der Aufenthalt des Schülers vom Gymnasium Finkenwerder werden über das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages übernommen.

Ab dem Sommer wird Kim Buttler für ein Jahr in einer amerikanischen Gastfamilie leben und eine High School besuchen. Respekt hat er davor, ein Jahr im Ausland zu leben – Angst aber nicht: „Kein Trump der Welt hält mich ab, meinen Traum zu leben!“ Kim ist Schulsprecher und arbeitet in der Anti-Rassismus-AG seiner Schule mit. Dort setzt er sich dafür ein, Vorurteile aus dem Weg zu schaffen.

„Die USA fallen gerade nicht nur durch positive Schlagzeilen auf. Umso wichtiger, einen jungen Botschafter für die Demokratie und für unser Land dorthin zu schicken!“, sagt der Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs, der den Schüler aus seinem Wahlkreis Hamburg-Mitte ausgesucht hat. Er wird ihn als Paten durch das Jahr begleiten und mit ihm in Kontakt stehen.

Für Kim Buttler beginnen nun die Reisevorbereitungen. Er freut sich sehr darauf, die Gastfamilie kennenzulernen und hat vor, im Laufe seines Jahres in den USA so viele Staaten wie möglich zu sehen. Mit der Auswahl als PPP-Stipendiat geht für ihn ein Lebenstraum in Erfüllung – ohne die Unterstützung des Abgeordneten Kahrs und des Deutschen Bundestages wäre die teure Erfahrung nicht möglich gewesen.

In dem Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses konnten seit 1983 bereits fast 25.000 junge Leute gefördert werden. Bundestagsabgeordnete übernehmen während des Jahres die Patenschaft für die Jugendlichen. Mehr Informationen unter https://www.bundestag.de/ppp und unter www.kahrs.de

Meine Wahlkreiswoche

Veröffentlicht am 8. Februar 2017

Wohnen in der HafenCity, ganz nah am Wasser, gegenüber der HafenCity Universität und nahe des Lohseparks, inmitten eines neu entstehenden Stadtteils – das wird möglich in der neuen Studierendenwohnanlage, für die wir am Montag den Grundstein gelegt haben. Zukünftig haben hier 128 Studierende in modernen Zimmern mit hohem architektonischen und technischen Standard Raum zum Leben und Lernen.

Das Haus in unmittelbarer Nachbarschaft der HafenCity Universität wird benannt nach Helmut Schmidt. Helmut Schmidt, der eigentlich Städtebauer werden wollte, hätte sich vermutlich über diese neue Wohnanlage für Studierende in dem beeindruckenden neuen Stadtteil HafenCity seiner Heimatstadt Hamburg gefreut.

Zeit im Wahlkreis nutze ich aber immer auch, um mit Institutionen und ihren Vertretern ins Gespräch zu kommen: Über die Entwicklungen im Bund und in der Stadt, über Ihre Sorgen und Bedürfnisse. Solche Treffen dienen dazu, Wertschätzung aus der Bundespolitik auszudrücken und auch abzugleichen, ob meine Ideen und Wahrnehmungen richtig sind. Deswegen freue ich mich sehr, mit möglichst vielen auch verschiedenen Akteuren im Gespräch zu sein – Sport, Kirchen, Vereinen und Verbänden, einzelnen Bürgerinnen und Bürgern.

Vergangene Woche war ich beispielsweise bei der Ahmadiyya. Gerade in Zeiten, in denen die Religionsfreiheit zunehmend in Frage gestellt wird und Islamfeindlichkeit ein Thema in der öffentlichen Debatte ist, muss klar sein: Zunächst einmal muss miteinander gesprochen werden – das ist die Voraussetzung für Kooperation, und nur so können auch gemeinsam Probleme gelöst werden.

Außerdem treffe ich in dieser Woche viele junge Menschen: Praktikantinnen und Praktikanten in meinem Wahlkreisbüro, die dort einen Einblick erhalten in die Tätigkeiten und Abläufe im beginnenden Wahlkampfjahr, Bewerberinnen und Bewerber für das Parlamentarische Partnerschaftsprogramm, und viele, die einfach mal etwas mit ihrem Bundestagsabgeordneten besprechen wollen.

Und natürlich nutze ich die Gelegenheit, mich mit Kollegen aus Hamburg abzustimmen – (hier im Bild mit dem Bürgermeister Olaf Scholz) damit wir uns mit vereinter Kraft für unsere Stadt einsetzen können.

Wenn auch Sie mit mir in Kontakt kommen möchten: Ich freue mich auf Sie. Melden Sie sich gern in meinem Wahlkreisbüro, z.B. unter 040 280 55555.

Meine Begleitung zur Bundespräsidentenwahl

Veröffentlicht am 6. Februar 2017

Das Interesse an meiner Verlosung war gewaltig. Mehr als 300 Personen haben teilgenommen und möchten mich zur Bundespräsidentenwahl begleiten. Vielen herzlichen Dank dafür!

Heute habe ich unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgelost.

Ich freue mich von der 22 jährigen Alexandra D. zur Bundespräsidentenwahl begleitet zu werden. Auf sie wartet ein spannendes Programm und sicherlich die Möglichkeit mit dem zukünftigen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ins Gespräch zu kommen.

Bei allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanke ich mich herzlich für die Teilnahme und empfehle die Teilnahme an einer meiner nächsten Veranstaltungen.

Ich würde mich über Ihre Begleitung freuen: Zur Wahl des Bundespräsidenten kann ich eine Person mitbringen. Wer bei der Verlosungsaktion gewinnt, den lade ich ein zur Fahrt nach Berlin, die Übernachtung, spannende Gespräche und den Blick live von der Tribüne, während das deutsche Staatsoberhaupt gewählt wird.

Die Bedingungen und alles weitere zur Teilnahme finden Sie unter www.kahrs.de/verlosung – wichtig ist, dass Sie 18 Jahre alt und im Wahlkreis Hamburg-Mitte wohnhaft sind.

Noch können Sie teilnehmen. Also schnell das Formular ausfüllen und Freunden und Bekannten den heißen Tipp geben: Jetzt noch mitmachen und gewinnen – dabei sein, wenn Geschichte geschrieben wird!