Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms habe ich für Arian die Patenschaft für einen einjährigen USA-Aufenthalt übernommen. Hier ist sein erster Bericht:

Vor einer Woche hatte es begonnen. Um 4 Uhr morgens aufstehen, dann zum Flughafen. In Frankfurt angekommen gleich zum Gate und erstmal Frühstücken. Nach 8 Stunden Flug mit spannendem Entertainment in Chicago O-Hare angekommen. Durch alle Kontrollen und dann auf zum letzten Flug nach Detroit. Ich war sehr froh endlich angekommen zu sein! Da ich die vergangen Stunden größtenteils gesessen habe war ich auch nicht wirklich müde. An der Gepäckausgabe nahm mich meine Gastfamilie dann in Empfang! Meine Gastmutter Kristen, mein Gastvater Dave und meine Gastschwester Kaleigh! Der erste Eindruck war, dass sie sehr nett sind! Wir sind dann vom Flughafen zu ihnen nach Hause gefahren und haben als mein erstes Abendessen eine leckere Pizza gegessen! Ich wurde sehr freundlich von allen Familienmitgliedern und Freunden aufgenommen. Ihre Hündin und der Kater sind ebenfalls sehr nett und süß. In den vergangenen Tagen habe ich dann die Umgebung und alles andere kennengelernt und es war alles wirklich Eindrucksvoll! Ich fühle mich hier wie zu Hause und bin immer noch beeindruckt von der Gastfreundlichkeit! Gestern war mein erster Tag an dem ich die Schule besucht habe. Aber nicht zum Unterricht sondern zur Bekanntmachung mit der Schule und einigen älteren Schülern, das sogenannte Link. Alle neuen Schüler an der Schule nahmen an dieser Veranstaltung Teil. Man wurde schon mit einem frenetischem Applaus begrüßt und hatte die ganze Zeit sehr viel Spaß! Es war großartig! Heute war ich dann wieder an der Schule um meine Kurse zu wählen und ich war überrascht welche Interessanten Kurse es gab. Ich bin schon sehr gespannt was in den nächsten Tagen und Wochen noch auf mich zukommen wird!


Kommentar hinterlassen