Am Donnerstag lud die Deutsch-Atlantische Gesellschaft zu einer Diskussionsveranstaltung in das Hamburger Rathaus ein.

Diesmal ging es um das Thema „Die deutsch türkische Sicherheitspartnerschaft“. Nach der Begrüßungsrede der Präsidentin der Bürgerschaft, Carola Veit, der Botschafter der Republik Türkei, Hüseyin Avni Karslioglu. Das Podiumsgespräch fand zwischen dem Botschafter und dem stellvertretenden Kommandeur der Führungsakademie der Bundeswehr, Flottillenadmiral, Karsten Schneider, statt. Ich, als Vorstandsmitglied der Deutsch-Atlantischen Gesellschaft, hatte die Ehre, die Veranstaltung zu moderieren. Nach der Öffnung des Podiums zur Diskussion mit den Zuhörerinnen und Zuhörern, hatte jeder die Gelegenheit Fragen zu stellen. Mit zum Teil auch kritischen Fragen zum Thema türkische Innenpolitik und der Demokratie in der Türkei, haben die Zuschauer ihre eigene Besorgnis über einen Beitritt der Türkei in die Europäische Union ausgedrückt.

Ich, als Vorsitzender der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe finde, die Beziehung zwischen Deutschland und unserem Nato Partner Türkei sehr wichtig und denke, dass der Beitritt der Türkei in die EU längst überfällig ist. Anders als die Regierungsparteien CDU/CSU und die FDP glauben wir daran, dass ein ehrlich und transparenter Beitrittsprozess eingeleitet werden muss.


Kommentar hinterlassen