Dieses Jahr hatte ich erneut die Gelegenheit die Alsterdorfer Rassenkaninchenschau zu eröffnen.

Das Züchten von Kaninchen im Verein und die Durchführung von Ausstellungen haben eine lange und bemerkenswerte Tradition. Sowohl für den Züchter als auch für den Zuchtverein, ist diese Kaninchenausstellung ein besonderes Ereignis. Neben der geernteten Anerkennung für die geleistete Arbeit, bietet sich die gute Möglichkeit sich hier mit Gleichgesinnten zusammenzufinden, Erfahrungen auszutauschen und neue Erkenntnisse zu gewinnen.
Etwas ganz Besonderes ist aber, dass in Alsterdorf der soziale Aspekt auch nach außen wirkt.

Das Ziel der Ausstellung ist, die Menschen, die in den Alsterdorfer Anstalten leben, den Rassenkaninchen, die sich als Haus- und Schmusetiere eignen, näher zu bringen.
Hier zeigt sich, dass Engagement eben nicht nur Selbstzweck ist, sondern einen wertvollen Beitrag für menschliches und gesellschaftliches Miteinander darstellt.

Mein besonderes Lob geht an das kleine Mädchen, die das Ratespiel, bei dem es darum ging das Gewicht eines Rammlers zu schätzen, gewonnen hat und an den Züchter des größten Rammlers mit einem Gewicht von 7,1 KG.
Es war mir eine besondere Ehre und Freude auch dieses Jahr dabei zu sein. Ich bedanke mich herzlich bei allen engagierten Teilnehmern, die durch Ihre Arbeit die Durchführung dieser Veranstaltung ermöglicht haben!


Kommentar hinterlassen