© manwalk / pixelio.de

Johannes Kahrs, Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für die Belange von Lesben und Schwulen, ruft zur Teilnahme an Demonstrationen für Schulaufklärung auf:

Nachdem in Baden-Württemberg „Besorgte Eltern“ und die „Initiative Familienschutz“, mit unsachlicher Vermischung von Sexualaufklärung, Ängsten und der Vermittlung von Toleranz gegenüber anderen sexuellen Identitäten, erfolgreich Großdemonstrationen veranstaltet haben, versuchen die Anhänger einer gestrigen Bildungs- und Gesellschaftspolitik nun auch in Sachsen und Hannover Stimmung gegen die sinnvolle Aufklärung, über sexuelle Identitäten, an Schulen Stimmung zu machen.

Ich rufe dazu auf, sich am 15. November in Dresden und am 22. November in Hannover an den geplanten Gegendemonstrationen zu beteiligen. Ein breites Bündnis aus Parteien und Verbänden will dort für eine Versachlichung der Debatte und gegen die Polemik demonstrieren, die selbst in seriösen Zeitungen wie der FAZ salonfähig gemacht wird. Um es mit dem Hamburger CSD-Motto 2015 zu sagen: „Akzeptanz ist schulreif: Sexuelle Vielfalt gehört auf den Stundenplan!“

15.11.14 – Demonstration für Vielfalt und Respekt an Schulen, Schlossplatz in Dresden, 13 Uhr

22.11.14 – Demo für Vielfalt, Am Steintor in Hannover, 12:30 Uhr, www.facebook.com/aktionsbuendnisvielfaltstatteinfalt

Kommentar hinterlassen