Beschluss des Haushaltsausschusses zu TOP 3

Unterrichtung der Bundesregierung und Vorlage des Bundesministeriums der Finanzen
Stand des Neubaus „Nord-Ostsee-Kanal“ 5. Schleuse Brunsbüttel
Ausschussdrucksache 17 (8) 5929.


Der Nord-Ostsee-Kanal (NOK) ist mit rund 40.000 Schiffspassagen pro Jahr für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Nord- und Ostseehäfen von herausragender Bedeutung. Um dem starken Wachstum im Ostseeverkehr und dem damit einhergehenden Trend zu immer größeren Schiffen zu begegnen, muss die Leistungsfähigkeit des Nord-Ostsee-Kanals deutlich erhöht werden. Andernfalls droht ein Verkehrsinfarkt, der massive Auswirkungen auf die Entwicklung des Güterverkehrs haben wird.

Auf Initiative der SPD hat die Bundesregierung im Jahr 2007 neben der Anpassung der Oststrecke und der Vertiefung des NOK den Neubau einer dritten Großen Schleuse in Brunsbüttel beschlossen. Diese Maßnahme ist erforderlich, um bei der anschließend geplanten Grundinstandsetzung der beiden vorhandenen Schleusen erhebliche Einschränkungen für den Schiffsverkehr zu verhindern.

Den kompletten Antrag der SPD-Bundestagsfraktion als PDF finden Sie hier.


Kommentar hinterlassen