Familien halten unsere Gesellschaft zusammen. Politik für ein solidarisches Land bedeutet, Familien zu unterstützen und allen Kindern ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen. Daran arbeiten wir mit Investitionen in gute Kitas, einem Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule und mit der Bekämpfung von Kinderarmut. Wir wollen bessere Bildungschancen von Anfang an, mehr zeitliche Flexibilität für Eltern und finanzielle Verbesserungen für Familien. Dafür haben wir uns in den Koalitionsverhandlungen erfolgreich eingesetzt.

 

Gute Kitas

Wir investieren in die Qualität der Kinderbetreuung und in den Abbau von Kita-Gebühren. Dafür bringen wir das „Gute-Kita-Gesetz“ auf den Weg und stellen 3,5 Milliarden Euro in den kommenden drei Jahren bis 2021 bereit. Zum ersten Mal bringen wir mit der finanziellen Unterstützung des Bundes nicht nur die Qualität der Kinderbetreuung voran, sondern auch die Entlastung der Eltern von den Gebühren.

 

Mehr Ganztagesbetreuung

Wir investieren in den Ausbau der Ganztagsbetreuung. Bis 2025 soll ein Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter eingeführt werden. Damit ist es für Eltern nicht mehr Glückssache, ob sie für ihre Kinder eine verlässliche Nachmittagsbetreuung finden.

 

Mehr Zeit

Wir schaffen ein Recht auf befristete Teilzeit. Mit dieser „Brückenteilzeit“ erleichtern wir es Eltern, ihre Arbeitszeit vorübergehend zu reduzieren, um sich um die Familie zu kümmern. Durch das Rückkehrrecht in die vorherige Arbeitszeit müssen sie nicht mehr befürchten, dauerhaft in der Teilzeit- und schlimmstenfalls in der Armutsfalle hängenzubleiben.

 

Mehr Geld

Wir erhöhen das Kindergeld 2019 und 2021 in zwei Stufen um insgesamt 25 Euro pro Kind. Der steuerliche Kinderfreibetrag steigt entsprechend an. Für Familien mit kleinem Einkommen erhöhen wir den Kinderzuschlag. Zusammen mit dem Kindergeld wird das sächliche Existenzminimum von derzeit 399 Euro im Monat gedeckt. Das ist für viele Geringverdienende ein echter Fortschritt. Durch niedrigere Steuern und Abgaben sorgen wir dafür, dass Familien mit geringem und mittlerem Einkommen mehr Netto bleibt. Wir erhöhen den Grundfreibetrag, senken die Einkommensteuer und schaffen den Solidaritätszuschlag für 90 Prozent der Einkommensbezieher ab. Bedürftige Familien erhalten einen höheren Zuschuss für Schulranzen, Sportbekleidung und sonstiges Schulmaterial. Ihre Kinder bekommen ein kostenloses Mittagessen in der Kita oder Schule, eine kostenfreie Schülerbeförderung und einen besseren Zugang zu Nachhilfe.

 

Bezahlbares Wohnen

Junge Familien unterstützen wir mit dem Baukindergeld dabei, Wohneigentum zu erwerben. Der Kauf oder Bau eines Hauses oder einer Wohnung wird zehn Jahre lang mit 1200 Euro jährlich pro Kind gefördert. DerZuschuss wird bis zu einer Einkommensgrenze von 75.000 Euro zu versteuerndem Einkommen pro Jahr zuzüglich 15.000 Euro pro Kind gezahlt. Das Programm hat eine Laufzeit vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2020. Außerdem investieren wir in den sozialen Wohnungsbau und schützen Mieterinnen und Mieter vor extremen Mieterhöhungen nach Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen.

 

Unterstützung bei der Pflege

Wir sorgen für eine bessere Unterstützung pflegender Angehöriger. Wer etwa wegen eines Urlaubs, wichtiger Termine oder eigener Krankheit Unterstützung bei der Pflege eines Familienmitglieds braucht, soll diese Hilfe flexibler und unbürokratisch bekommen.

 

Kinderrechte

Wer Kinder stärkt, stärkt Eltern und stärkt Familien. Wir sorgen für starke Rechte für Kinder, indem wir Kinderrechte ins Grundgesetz aufnehmen.