Johannes Kahrs, MdB | Union, AfD und FDP verzichten auf Sprecher für Queerpolitik
20540
post-template-default,single,single-post,postid-20540,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,content_with_no_min_height,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Union, AfD und FDP verzichten auf Sprecher für Queerpolitik

„Wie wichtig LGBTI-Themen für die einzelnen Fraktionen im neuen Bundestag sind, sieht man daran, wer einen oder mehrere fachpolitische Sprecher ernannt hat“, berichtet Schwulissimo heute:

 

„Die SPD setzt auf Bewährtes. Der Hamburger Langzeitabgeordnete Johannes Kahrs bleibt weiterhin „Beauftragter der SPD-Bundesfraktion für die Belange von Lesben und Schwulen“. In der vergangenen Legislaturperiode setzte sich der 54-Jährige mit leidenschaftlichen Reden für die Ehe für alle ein.“